Hochklassiger Handball mit SCM-Sieg

SC Magdeburg D1 – SV Langenweddingen 27:22 (13:15)

Spannung war garantiert beim Spitzenspiel der D1-Junioren zwischen dem SC Magdeburg und dem SV Langenweddingen in der Sachsen-Anhalt-Liga. Mehr als 100 Handballfans hatten sich am Sonnabend mit Pauken, Klatschpappen und ordentlich geölten Stimmen in der Gieseler-Halle eingefunden, um die Junioren beider Teams kräftig anzufeuern. Der gastgebende SCM bewies Klasse und kämpfte sich nach einem Sechs-Tore-Rückstand nicht nur wieder heran, sondern drehte die Partie und gewann am Ende klar mit 27:22. Da gab es auch für manch eine Mutti auf der Tribüne kein Halten mehr.

In den ersten Minuten der Partie agierten die Magdeburger ungewohnt nervös und hatten Probleme, die teils hochgewachsenen Gäste unter Kontrolle zu bekommen. Immer wieder setzte sich Langenweddingen mit Einzelleistungen durch und konnte die körperliche Überlegenheit auch bei gestellten Freiwürfen nutzen. Doch die Truppe vom Trainergespann Nils Reckenbeil und Wolfram Brose bewies Moral. Die Köpfe blieben oben, es wurde weiter gefightet. Mit einer nun besseren Abwehrleistung und nachlassender Nervosität im Angriff kämpfte sich der SCM Tor um Tor heran. Nach einem 6:12-Rückstand ging es mit einem 13:15 in die Pause.

Im zweiten Abschnitt war den Gästen der Kräfteverschleiß aus Hälfte eins anzumerken. Sie kamen mit weniger Tempo und fanden nur schwer ein Mittel gegen die nun gut zupackende Magdeburger Abwehr. Im Angriff wurden die Tore durch Teamarbeit herausgespielt, was für jeden Einzelnen mehr Luft in der Schlussphase bedeutete. So blieb der längere Atem den Gastgebern vorbehalten, die in einem tollen D-Jugend-Spiel beider Mannschaften mit dem 27:22 am Ende verdient zwei Punkte zu Hause behielten.

Das Trainerteam meinte nach der Partie: „Eine tolle Partie mit 2 sehr starken Teams, unsere Jungen haben am Ende den Sieg verdient durch ihre mannschaftliche Geschlossenheit und ihre großartigen Emotionen, die sie aber auch clever spielerisch nutzten.“

SCM: Gordziel, Schuster – Pakebusch, Burgold, Brigzinsky, Lange, Welsch, Höffler, Haake, Standhardt, Kretzschmar, Elze, Riechert


Spielerisch überzeugt und klar gewonnen

Sachsen-Anhalt-Liga Jugend D: USV Halle – SC Magdeburg 18:38 (10:23)

Ihrer angestauten Energie von der mehr als einstündigen Autofahrt nach Halle ließen die D1-Junioren des SC Magdeburg am Sonnabend freien Lauf. Sie setzten sich in der Partie beim USV mit 38:18 (23:10) durch.

In den Anfangsminuten der Begegnung hielten die Gastgeber läuferisch noch gut dagegen, trotzdem war der SCM stets mit zwei bis drei Toren in Front. Nach der zehnten Minute brach es nun über den langsam abbauenden USV herein. Magdeburg legte durch Tempospiel einen 7:0-Lauf hin. Die Hallenser Truppe verlor im Angriff immer wieder die Bälle und die Gäste nutzten die Fehler, um Gegenstöße einzuleiten oder ihren eigenen Angriff so lange durchzuspielen, bis der freie Mann ungehindert sein Tor werfen konnte.

In Abschnitt zwei probierte der SC Magdeburg verschiedene Angriffs- und Aufstellungsvarianten aus. Weiterhin herrschte von allen Positionen hoher Tordruck. Der Rückraum glänzte mit viel Spielfreude und setzte die Außenspieler geschickt in Szene. Diese bedankten sich mit tollen Abschlüssen und vielen Treffern. Trotz eines kurzen Zwischentiefs in der Deckung, in der die SCM-Junioren nicht so richtig zupackten, lief es vorn weiter flüssig. Nach einer Auszeit von Trainer Nils Reckenbeil aber fingen sich die Gäste wieder und zeigten, dass sie in der Ansprache zugehört hatten. Mit einem 5:0-Lauf machten sie den Deckel auf diese souverän gespielte Partie. „Bisher bestes Spiel, tolle Teamleistung mit einem überragendem Mats als Spielgestalter“, resümierte der Coach.

Mit dem Sieg steht der SCM wieder an der Tabellenspitze und freut sich nun nach den Ferien auf den direkten Verfolger aus Langenweddingen.

SCM D1: SCM: Schuster/Gordziel – Haake (2), Brigzinsky (4), Pakebusch (5), Elze (2), Burgold (6/1), Kretzschmar (8/1), Höffler (7), Standhardt (3), Welsch (1)


Erster Heimsieg für die D-Jugend

Sachsen-Anhalt-Liga Jugend D: SC Magdeburg I – BSV 93 Magdeburg 35:22 (21:15)

Eine härtere Nuss als am Wochenende zuvor hatten die D1-Junioren des SC Magdeburg am Sonnabend in ihrem ersten Heimspiel zu knacken. In der Partie der Sachsen-Anhalt-Liga stand der BSV 93 Magdeburg zum Stadtderby auf der Platte. Mit 35:22 (21:15) setze sich der SCM am Ende aber doch klar durch.

In der Manndeckung taten sich die Gastgeber mit den flinken und körperlich teils robusten BSV-Spielern schwer. Diese nutzten jede Lücke, um zum Tor zu kommen. Die Führung für den SCM resultierte aber daraus, dass bei ihnen alle Spieler Torgefahr ausstrahlten. So setzte sich das Team bis zur Pause auf 21:15 ab.

Nach der Pause steigerte sich das Deckungsverhalten beim SC Magdeburg, weil die Lücken durch die Raumdeckung kleiner waren. So hatte es der BSV sehr viel schwerer, zu einfachen Toren zu kommen. Im Gegensatz zur Vorwoche herrschte beim SCM im Angriff aber zu wenig Tempo und die Spieler verstrickten sich zu sehr in Einzelaktionen. Trotzdem konnte durch die individuelle Überlegenheit ein deutlicher 35:22-Erfolg eingefahren werden.

Trainer Nils Reckenbeil meinte nach dem Spiel: „Das war ein richtig hartes Match, in der Deckung bei uns mit einigen Problemen, aber sie haben den Kampf angenommen und im Angriff gut mitgehalten. Am Ende haben unsere Bankspieler gut geholfen und als Mannschaft haben sie den Erfolg verdient.“

SCM: Schuster/Gordziel – Haake (4), Brigzinsky (3), Pakebusch (7), Elze (2), Burgold (5), Kretzschmar (3), Höffler (2), Standhardt (1), Lange (3), Gottschalk (2), Welsch (3)


Auftakt nach Maß

Sachsen-Anhalt-Liga: SV Eiche Biederitz – SC Magdeburg D1 15:43 (7:22)

Ein aufgeregtes Kribbeln lag vor dem ersten Punktspiel der D1-Junioren des SC Magdeburg am Sonnabend in Biederitz in der Luft. Während die einen Kinder vor Nervosität morgens im Bett Kopfstand machten, hatten andere bereits in der Nacht viel gewühlt oder zu ganz drastischen Mitteln gegriffen und direkt im gegnerischen Lager übernachtet, um sich schon einmal an die Luft vor Ort zu gewöhnen. Alle Maßnahmen schienen gefruchtet zu haben, denn das Team vom Trainergespann Nils Reckenbeil und Wolfram Brose fuhr einen nie gefährdeten Sieg ein und gewann mit 43:15 (22:7).

Nach kurzer Abtastphase und dem 1:0 für die Gastgeber lief das Spiel nur noch in eine Richtung. Durch eine sehr engagierte Abwehr in der Manndeckung konnte sich der SCM immer wieder den Ball erkämpfen und damit in Gegenstöße übergehen. Schnell zog das Team so auf 8:1 davon. Durch eine individuelle Überlegenheit auf allen Positionen und enormen Kampfgeist selbst nach verlorenen Duellen, wirkten die Gäste insgesamt wacher. Sie halfen sich immer wieder gegenseitig und so war beim 22:7 zur Pause schon eine Vorentscheidung gefallen.

Nach dem Wechsel blieb auch in der Raumdeckungsvariante der SCM am Drücker. Im Angriff überzeugten die Jungs durch schön zu Ende gespielte Kombinationen und tolle Kleingruppenarbeit. Dennoch gaben die Junioren von Eiche Biederitz nie auf und kämpften bis zum Ende. Da aber auch in der Abwehr des SCM das Engagement weiterhin stimmte, waren Tempogegenstöße das Mittel des Tages, um das Spiel mit 43:15 nach Hause zu bringen.

Das Fazit der Trainer lautete: „Auf jeden Fall ein besserer Saisonstart als im vergangenen Jahr, in der Manndeckung überraschend stark und mit einigen tollen spielerischen Akzenten im Angriff, darauf können wir aufbauen„. Ausruhen dürfen sich die Magdeburger Junioren auf diesem Erfolg aber nicht. Schon am kommenden Wochenende steht mit dem BSV Magdeburg zu Hause ein Gegner auf der Platte, gegen den es in der vergangenen Saison am Ende recht eng zuging.

SCM D1: Schuster, Gordziel – Haake (8), Pakebusch (2), Lange (9/1), Burgold (4), Kretzschmar (4), Elze (4), Brigzinsky (3), Welsch (4/2), Standhardt (2), Höffler (3)


Erste Standortbestimmung

SCM-Junioren mit Platz 5 beim Sparkassen-Cup

Gleich zwei Hürden hatten die D1-Junioren des SC Magdeburg am Wochenende beim Sparkassen-Cup der Füchse Berlin zu nehmen. Es galt, sich als neu formierte Truppe zu finden und bei saunaähnlichen Temperaturen das Beste aus sich herauszuholen. Beides haben sie toll gemeistert.

Einen Start-Ziel-Sieg legte das Team von Nils Reckenbeil und Wolfram Brose gegen Blau-Weiß Berlin hin. Mit dem 11:9-Erfolg wurden die ersten Punkte eingefahren. Im zweiten Duell stand der spätere Turniersieger AMTV Hamburg gegen die SCM-Jungs auf der Platte. Nach schwachem Start kämpften sich die Magdeburger zurück und führten zwischenzeitlich sogar mit 9:7. Überhastete Abschlüsse aber brachten Hamburg zurück in die Partie. Mit dem Schlusspfiff fiel das 10:9 für die Hanseaten.

Der Schock wirkte noch nach, als die SCM-Junioren im Anschluss gegen den zweiten Finalisten Lichtenrade auf die Platte gingen. Schnell lagen sie mit 0:6 hinten. Dann aber ging ein Aufbäumen durch die Truppe. Nun wurde im Angriff druckvoller und mit mehr Tempo in Richtung Tor agiert. Ihr gelang es, bis zum Schlusspfiff auf 5:8 zu verkürzen. Mit dieser zweiten Niederlage war das Halbfinale passé.

Im letzten Gruppenspiel gegen Wildau spielten die SCM-Jungs befreit auf. Mit viel Tempo und spielerischen Leckerbissen feierten sie einen klaren 16:11-Sieg. Damit ging es im Spiel um Platz fünf gegen die Füchse Berlin.

In diesem letzten Spiel war die Entwicklung des Teams im Laufe des Turniers sehr gut zu sehen. Die Truppe agierte sowohl in Raum- als auch in Manndeckung mit hohem Einsatz. Der SCM ließ mit viel Spielwitz und hohem Tempo keinen Zweifel am Sieger dieses Duells aufkommen. Am Ende stand ein 11:7-Erfolg für eine Mannschaft, die sich als homogene Truppe mit viel Teamgeist präsentiert hatte, zu Buche.

Für die Trainer war dieses Turnier eine sehr gute Standortbestimmung in Vorbereitung auf das erste Punktspiel in der Sachsen/Anhalt Liga kommende Woche und sie hoffen , dass die Jungs die positiven Erfahrungen für die kommende Zeit mitnehmen und auch kontinuierlich an den Fehlern weiterarbeiten werden.

SCM: Gordziel, Schuster – Pakebusch, Burgold, Brigzinsky, Lange, Welsch, Höffler, Haake, Standhardt, Kretzschmar, Kliem, Elze


SCM mJD gg. SV Eiche 05 Biederitz

Die Spieler und Eltern der mJD erlebten in der HGH ein Déjà-vu zum vergangenen Wochenende. Wieder standen sich Erster gegen Zweiter in der Tabelle gegenüber. Der SCM spielte gegen den SV Eiche 05 Biederitz und wieder waren beide Mannschaften bis dahin verlustpunktfrei angetreten.

Der SCM trat stark dezimiert mit nur einem Auswechselspieler an, weil man der CII aufgrund vieler krankheitsbedingter Absagen aushalf. Bis zur 8. Minute waren die Biederitzer mit unserer Mannschaft auf Augenhöhe beim Stand von 10:8. Danach nutzte der SCM die gehäuften technischen Fehler der Biederitzer und zog mit gutem Konterspiel davon und gewann die Partie mit 30:21 (21:13). Am Ende verteidigt der SCM die Tabellenführung mit Null Minuspunkten.

Super Leistung, Jungs!


SCM in der SAL D weiterhin ohne Punktverlust!

In der SAL D standen sich letzten Sonntag die SG Kühnau und der SC Magdeburg gegenüber. Zweiter gegen Erster. Beide Mannschaften traten verlustpunktfrei an. Nach anfänglichen kleinen Unsicherheiten haben unsere Jungs zügig die Führung übernommen. Am Ende stand es 21:40 (11:25). Der SCM bleibt weiter ungeschlagener Tabellenführer!

Glückwunsch, Jungs!

SCM weiterhin Spitzenreiter in der SAL D

Am 11.12.2016 spielte die D - Jugend in der SAL auswärts beim HC Burgenland. Nach einer sehr umkämpften 1. HZ vor allem aus läuferischer Sicht, aber mit sehr vielen technischen Fehlern auf beiden Seiten ging es mit einem HZ Stand von 9:17 in die zweite Spielhälfte. Schlechte Chancenverwertung und weiterhin viele technische Fehler bedeuteten ein Endstand von 18:27. Herzlichen Glückwunsch zur Verteidigung der Tabellenführung Jungs!


SCM bleibt Spitzenreiter in der SAL D

Am 04.12.2016 spielte die D 1 in der SAL daheim gegen die HG Köthen. Nach einer sehr umkämpften 1.Halbzeit mit einem HZ Stand von 15:13, siegten die Jungs 31:23. Besonders hervorzuheben in diesem Spiel war der Einsatz und die Spielübersicht von Erik Schipper. Herzlichen Glückwunsch, Jungs!


SCM D-Jugend Spiel am 26.11.2016 gegen SG Kühnau

Die Club-Jungen reisten mit einer Mannschaft an, die gerade einmal eine komplette 7 auf die Platte brachte. Trotz dieses Handicaps leisteten die Jungs eine ordentliche Leistung und kämpften mit Herz und Leidenschaft. So kam es auch immer wieder dazu, dass unsere Jungs in Unterzahl sich den Jungs aus Kühnau entgegen stellten und beherzt in das Spiel gegangen sind. In der ersten Halbzeit waren die Jungs aus Magdeburg die Spielbestimmende Mannschaft und hatten auch die besonderen Herausforderungen der Spielfläche gut im Griff. So gingen unsere Jungs auch verdient in Führung und konnten zur Pause mit 15:19 in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel starteten beide Mannschaften wieder mit viel Ehrgeiz und kämpften um jeden Ball. Der Situation geschuldet, dass die jungen Spieler aus Magdeburg nur mit einer Spielstärke angetreten sind, ließen spürbar die Kräfte und die Konzentration nach. Das Spiel gestaltete sich dadurch zunehmend ausgeglichener und so kam es dazu, dass sich beide Teams zum Schluss die Punkte teilten und mit einem 27:27 Unentschieden das Spiel beendeten.


SCM bleibt Spitzenreiter in der SAL D

Am
12.11.2016 spielte die D1 in der SAL daheim gegen den Barleber Handball
Club. Nach einer sehr zerfahrenen 1.Halbzeit mit einem Halbzeitstand
von 14:9, siegten die Jungs 32:16. Hervorzuheben war insbesondere Tim
Herzfeld in der 2.Halbzeit.

Herzlichen Glückwunsch, Jungs!


D1 gewinnt in der SAL beim USV Halle mit 48:13

Am 30.10.2016 spielte die D1 in der SAL beim USV Halle. In einem sehr dominanten Spiel siegten die Jungs 48:13!


SCM D-Jugend gewinnt erstes Spiel mit 32:20

Am 17.09.2016 fand in der Herman Gieseler Halle das erste Spiel der D1 Jugend statt. Über ein Halbzeitergebnis von 17:10 gewannen die Jungs souverän mit 32:20 gegen die JSpG Kühnau/DRHV 06.


Unsere D-Jugend belegte beim Sparkassencup in Berlin den 3.Platz

Die D-Jugend hat am traditionellen Vorbereitungsturnier der Füchse Berlin teilgenommen. Im ersten Spiel der Vorrunde „verschliefen“ alle und man verlor verdient gegen VFL Lichtenrade 10:15. Dies war dann aber der Weckruf, im zweiten Spiel gegen die Füchse Berlin gelang ein ungefährdeter 17:11 Erfolg. Im dritten Spiel gegen den HSV Hamburg gelang ein hart erkämpfter 17:14 Erfolg. Das vierte Spiel wurde dann ganz sicher mit 23:3 gegen die SG Hermsdorf und das fünfte Spiel gegen den Oranienburg HC 26:12 gewonnen. Aufgrund des direkten Vergleichs bedeutete dies den respektablen 3.Platz. Ein großes Dankeschön gilt hier auch alle Eltern.

Teilnehmer: Mohs, Felix; Haake, Fritz; Scheerenberg, Jonas; Hertzfeld, Tim; Karsubke, Louis; Stahlberg, Leo; Lange, Pablo; Böhm, Ben Ole; Gradowski, Robin

Ulf Junghanns

Kontaktinformationen

SC Magdeburg e.V.
Abtl. Handball
Friedrich-Ebert-Str. 68
39114 Magdeburg

Abteilungsleitung

Abteilungsleiter: Frank Schuster
stellv. Abteilungsleiter: Dirk Schöll
Jugendkoordinator: Yves Grafenhorst

Kassenwart: Alexander Renne

Kontakt Details

Yves Grafenhorst

Telefon: 0391/8198-128
E-Mail: y.grafenhorst@sc-magdeburg.de
Website: http://nachwuchshandball.sc-magdeburg.de

SC Magdeburg e.V. · Abt. Handball
Friedrich-Ebert-Straße 68
39114 Magdeburg